Entsorgung von Aschen, Stäuben, Kraftwerks-Rückständen und mineralischen Abfällen

Als Betreiber eines EBS-Kraftwerks und eines Altholz-Heizkraftwerks innerhalb der B+T Group, in denen über 100.000 Tonnen Kraftwerks-Rückstände pro Jahr anfallen und entsorgt werden müssen, wissen wir genau, welche hohen Anforderungen an die zuverlässige Entsorgung gestellt werden. Die Fachleute unserer B+T Cineris GmbH entsorgen alle Verbrennungsrückstände professionell, zuverlässig und sicher.

Das Kraftwerk muss laufen! Daher gilt es, die Verbrennungs-Rückstände sicher und zuverlässig zu entsorgen, ohne den Betrieb zu stören.
Ob es um Filterstaub, Flugasche, Zyklonasche, Bettasche, Schlacke oder Rost- und Kesselasche geht, die B+T Cineris GmbH ist Ihr professioneller Entsorgungs-Partner. Neben den Verbrennungs-Rückständen werden auch andere mineralische Abfälle entsorgt.

Entsorgung mit Sicherheit

Zuverlässige Entsorgung mit Sicherheit, das heißt auch Vertrauen zwischen Abfallerzeuger und Entsorger. Oberste Priorität hat die Einhaltung aller abfallrechtlichen Gesetze, Verordnungen und die Vorgaben, die bei der jeweiligen Entsorgung jedes einzelnen Abfalls einzuhalten sind.

Die B+T Cineris GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit dem jeweiligen Kunden ein speziell auf dessen Bedürfnisse zugeschnittenes Entsorgungskonzept zu erarbeiten. Neben der Entsorgungssicherheit steht die Nutzung der stofflichen Eigenschaften eines jeden Reststoffes im Vordergrund – mit dem Ziel, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Dabei gilt es alle innerbetrieblichen Abläufe zu überprüfen und gemeinsam Wege zur Optimierung zu entwickeln. Aufgrund jahrelanger Erfahrung mit der Entsorgung von Verbrennungs-Rückständen und durch die Entsorgung der eigenen Kraftwerke der B+T Group in Witzenhausen und Papenburg verfügen wir über das notwendige Know-How und wissen, was für einen Kraftwerksbetreiber wichtig ist.

 Entsorgung mit System

Dabei ist es egal, ob es sich um ein Großkraftwerk oder um eine Kleinfeuerungsanlage handelt. Egal wie groß die jeweilige Anfallmenge ist, für jeden Kunden wird ein individuelles Entsorgungskonzept erarbeitet. Gerade für Hackschnitzel- und Pellet-Feuerungsanlagen wurde ein Wechselbehälter-System mit der B+T System-Box entwickelt, dass auf die Anforderungen von Kleinanlagen zugeschnitten ist.

 

Entsorgung mit Philosophie

Oberstes Ziel ist es, die stofflichen Eigenschaften eines Reststoffes oder Abfalls zu nutzen und ihm so „eine zweite Chance zu geben“. Das entspricht der Philosophie einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft der B+T Cineris GmbH.

Einige Aschen  in der Übersicht:

Ansprechpartner

Foto: Sven Kristkeitz

Sven Kristkeitz

Geschäftsführer:
B+T Cineris GmbH
B+T Plastics GmbH

Telefon: +49 6631 7761-220
Telefax: +49 6631 7761-299
Mobil: +49 160 8875162

E-Mail: s.kristkeitz@bt-umwelt.de
Standort: Alsfeld (D)

Foto: Dr. Kurt Wengenroth

Dr. Kurt Wengenroth

Geschäftsführer:
B+T Cineris GmbH
technische Entwicklung, Projekte,
Prokurist

Telefon: +49 6631 7761-200
Telefax: +49 6631 7761-299
Mobil: +49 170 6346090

E-Mail: k.wengenroth@bt-umwelt.de
Standort: Alsfeld (D)

Foto: Dirk Naumann

Dirk Naumann

Stoffstrom
B+T Cineris GmbH
Prokurist

Telefon: +49 6631 7761-230
Telefax: +49 6631 7761-299
Mobil: +49 151 580 24573

E-Mail: d.naumann@bt-umwelt.de
Standort: Alsfeld (D)

Foto: Thomas Walter

Thomas Walter

Stoffstrom
B+T Cineris GmbH

Telefon: +49 6631 7761-225
Telefax: +49 6631 7761-299
Mobil: +49 151 11877716

E-Mail: t.walter@bt-umwelt.de
Standort: Alsfeld (D)