5 Millionen in Standort Buseck investiert

Die B+T Gruppe betreibt am Standort Buseck seit 2005 eine Abfallaufbereitungsanlage zur Produktion von alternativen Brennstoffen die auf der Basis von gewerblichen Abfallstoffen hergestellt werden. Diese Alternativbrennstoffe dienen im industriellen Einsatz zur Einsparung und zum Ersatz fossiler Energieträger wie Kohle, Gas oder Öl.

Nach nunmehr 10 Jahren Betrieb hat sich das Unternehmen im vergangenen Jahr dazu entschlossen die Produktionslinie für hochkalorische Alternativbrennstoffe (PA-Anlage) grundlegend zu erneuern und zu modernisieren; weiterhin erhält der Gesamtstandort eine automatische Löscheinrichtung mit Wasserbevorratung auf dem Betriebsgelände. Hierzu investiert die Umweltdienste Bohn GmbH rund 5 Mio. € in den Standort. Der Abbau der Altanlage und der Aufbau der neuen Produktionslinie wurde von einer Vielzahl regional ansässiger Unternehmen ausgeführt.

Im Rahmen einer Dankeschön Feier anlässlich der Inbetriebsetzung der erneuerten Anlage waren alle beteiligten Firmen, die beteiligten Behördenvertreter und auch die Mitarbeiterschaft eingeladen.

Den rund 25 Mitarbeiter, sowie der Betriebsleiter Herr Hort und sein Stellvertreter Herr Uhl sind nun mit modernster Technik ausgerüstet für die Produktion der nächsten Jahre bestens ausgerüstet; in ca. 4 Wochen wird in der Anlage die 1,5 millionste Tonne Abfall seit Bestehen des Betriebes in 2005 verarbeitet werden – ein weiterer Meilenstein.

Am Abend fand dann noch die feierliche Übergabe der Spende an die Freiwillige Feuerwehr Buseck statt. Geschäftsführer der Umweltdienste Bohn GmbH Ralf Bohn übergab an Gemeindebrandinspektor Frank Müller eine Tragkraftspritze im Wert von 12.000 €.