Baubeginn in Chalampé EPCC (Energy Production Center Chalampé)

Die Bauarbeiten für das neue Kraftwerk zur Verbrennung von Ersatzbrennstoff und Gewerbeabfall in Frankreich haben begonnen. Nachdem im November 2020 das Bauunternehmen Urban Dumez/VINCI die Baustelle eingerichtet  hatte wurden das Baufeld im Dezember 2020 von den Gebäuden der vorherigen Nutzung des Chemieparks ALSACHIMIE geräumt. Am 04.01.2021 starteten die Erdarbeiten, am 14.01.2021 begann die Pfahlgründung von ca. 350 Pfahlbohrungen die bis zum 25.02.2021 andauerte. Parallel zu diesen Arbeiten wurden die Fundamente ausgeschachtet. Am 01.03.2021 startete der Hochbau der in Gleitbauausführung für den Lastenaufzug im Kesselhaus, den EBS Bunker und die anderen Gebäude gefolgt. Insgesamt ist bei den Fundament- und Pfahlbohrarbeiten ein Bodenaushub von mehr als 12.000 m³ bewegt worden.

Die Montage der technischen Komponenten des Kraftwerkes werden am 12.07.2021 beginnen, die Kesseldruckprobe ist am 30.03.2022 vorgesehen. Der Kaltinbetriebnahme des EPCC wird am 27.05.2022 starten und im Anschluß die Warminbetriebnahme ab dem 27.06.2022 an.

Die erste EBS-Verbrennung ist für den 13.10.2022 geplant, die erste Synchronisierung des Turbogenerators ist für den 20.10.2022. Die vorläufige Übernahme vom Errichter des EPCC (Fa. Standardkessel Baumgarte) wird am 22.03.2023 erfolgen.

Bis dahin ist noch Einiges zu tun in Chalampé. Der Start war gut und der Verlauf selbst über die Wintertage nahezu reibungslos!

Wir werden weiter berichten.

Baustellenkamera