Kraftwerk Horn-Bad Meinberg

Das Biomassekraftwerk Horn wurde vor fast 20 Jahren durch die Fa. Hornitex erbaut, um deren Spanplattenproduktion mit Dampf und Strom zu versorgen. Nach der Insolvenz von Hornitex hat die Fa. GHP Glunz den gesamten Industriestandort und das Kraftwerk übernommen. Die Produktion von Holzwerkstoffen wird zum 31.12.2020 an dem Standort endgültig eingestellt.

Die Energiezentrale mit dem Biomassekraftwerk hat die B+T Horn Energie GmbH zum 01.01.2020 von der GHP Glunz Holzwerkstoffproduktions GmbH übernommen, mit dem Ziel, diesen Standort langfristig weiter zu betreiben und zu entwickeln. Das qualifizierte Mitarbeiterteam wurde übernommen und wird durch weitere neu einzustellende Mitarbeiter ergänzt.

Das Kraftwerk ist bauartgleich zu dem Biomassekraftwerk in Papenburg, hat aber mit 102 MWtherm etwa 30% mehr Leistung. Dem Kraftwerk ist ein vollwertiger Altholz-Aufbereitungsplatz und Lagerflächen vorgeschaltet. Der gesamte Standort wird sukzessive modernisiert und durch eine Vergrößerung des LUKO’s und den Bau von 2 Trocknungsanlagen für die Zukunft fit gemacht.

Geschäftsführer sind Ralf Bohn und Hans-Jürgen Spreen

Information für Anlieferungen

B+T Horn Energie GmbH
Kampstraße 65
32805 Horn-Bad Meinberg

Anlieferung werktags von 06:00 Uhr bis 17.30 Uhr.

 

Logo: B+T Horn Energie GmbH

B+T Horn Energie GmbH

Die B+T Horn Energie GmbH betreibt am Standort Horn-Bad Meinberg ein Biomassekraftwerk mit 102 MWtherm Leistung.


Geschäftsführer: Ralf Bohn und Hans-Jürgen Spreen

Ansprechpartner

Foto: Peter Al Thabit

Peter Al Thabit

Leiter Energiezentrale

Telefon: +49 5234 206827-650
Mobil: +49 170 8580030

E-Mail: p.al-thabit@bt-umwelt.de